Aktueller RSS-Feed Ihres Theaters in Rudolstadt. Ihr Theater Rudolstadt auf facebook. Ihr Theater Rudolstadt auf YouTube.
THEATERKASSE
(0 36 72) 42 27 66

Caroline-Preis 2016 geht an Lisa Klabunde

28.06.2016

Die Mitglieder des Theater-Fördervereins haben gewählt - der mit 1000 Euro dotierte Caroline-Preis für die beste schauspielerische Leistung in dieser Spielzeit geht an Lisa Klabunde. Wir gratulieren herzlich! Sie ist damit die 10. Preisträgerin.

Lisa Klabunde, 1990 in Leipzig geboren, kam nach Stationen an der Vorpommerschen Landesbühne Anklam, der Freilichtbühne Zinnowitz, der Komödie Dresden und an der Theater und Orchester GmbH Neubrandenburg/Neustrelitz mit der Spielzeit 2014/15 zu uns ans Theater Rudolstadt. Hier war sie bereits in zahlreichen Rollen zu erleben, darunter als Gretchen im "Faust_Eins", als Hermina im "Sommernachtstraum" oder als Brooke Ashton in "Der nackte Wahnsinn".

Ferienzeit für die Kinder des TheaterJugendClubs

27.06.2016

Mit einem Picknick und vielen Spielen im Schlosspark der Heidecksburg ließ der TheaterJugendClub die Spielzeit 2015/16 ausklingen.

Mehr als zwanzig Kinder und Jugendlichen, die in dieser Saison in insgesamt drei Stücken auf der Bühne gestanden hatten, brachten neben Leckereien und guter Laune auch Eltern und Geschwister mit.
Spielleiterin Ulrike Lenz bedankte bei den Spielern für ihr Engagement und ihre Leidenschaft. Ebenso wurde ein herzliches "Danke" an die anwesenden Eltern für deren Unterstützung ausgesprochen, denn ohne ihre „Taxidienste“ könnten einige Kinder ihrer Spielleidenschaft nicht frönen. Immerhin kommen einige von weiter her z.B. aus Teichweiden, Leutenberg oder Pößneck.
Nun ist aber erst einmal Erholung angesagt, bevor am 1. September um 16.00 Uhr mit der ersten Probe im theater tumult die Theatersaison für unseren Nachwuchs losgeht. Neue Gesichter sind jederzeit willkommen und sehr gern gesehen!

SpielArt tauchte in die Unterwasserwelt

23.06.2016

Anfang der Woche luden wir einmal mehr Kinder und Jugendliche ein, um mit ihnen Theater zu spielen, Requisiten zu basteln und vieles mehr. Unter dem Motto von „Atlantis bis Vineta“ brachten am Ende die Jüngeren zwei Unterwasser-Geschichten auf die Bühnen im theater tumult und die Älteren die Sage von Poseidon.

Angeleitet von Theaterpädagogin Ulrike Lenz und der FSJ-lerin Nele Pagenkopf, unterstützt von unserer Schülerpraktikatin Franziska Fischer, entstanden Fische, Seegras und – der absolute Hit – sogar selbstgemachte Riesenseifenblasen (nach einem Geheimrezept von unserer Werbegrafikerin Hermine Wange). Während letzteres leider nicht für die Bühne taugte, kamen alle anderen Requisiten bei den Proben für die kurzen Geschichten „Die drei Zauberfische“ – ein tschechisches Märchen – und „Der blaue Hai“, eine Geschichte von Heinz Janisch auch zum Einsatz. Zu Akkordeonklängen, live gespielt von Franziska, wurden schließlich noch Schiffe gebastelt und der Donauwellenwalzer einstudiert.

Mit von der Partie waren am Montag die rund 30 Kinder von der „SteinmalEins“ Schule aus Jena, die seit vielen Jahren bei SpielArt dabei sind, und der Freien Integrativen Gesamtschule aus Rudolstadt. Tags darauf kamen Jugendliche von der Regelschule Königsee und von der Regelschule „Friedrich Schiller“ aus Rudolstadt.

Publikumsgespräch mit Regisseurin

08.06.2016

Im Anschluss an die "Räuber"-Vorstellung am Freitag, 10. Juni um 19.30 Uhr laden die Regisseurin Ulrike Müller und Schauspieler herzlich zum Publikumsgespräch ein.

Die neuen Spielzeithefte sind da!

01.06.2016

Einen knappen Monat später als sonst, sind unsere neuen Spielzeithefte endlich eingetroffen! Wir wünschen viel Spaß beim Lesen!

Erhältlich ist die Broschüre mit allen großen Vorhaben der Saison 2016/17  in der Theaterkasse, bei uns im Theater, zum Durchblättern auf yumpu und auch im Downloadbereich auf unserer Website.

Bildergalerie: Unser TheaterJugendClub im Probenlager

30.05.2016

Zwei Wochen vor der Premiere des neuen Stückes „Doch einen Schmetterling hab ich hier nicht gesehen“ unseres  TheaterJugendClubs reisten die 18 Kinder und Jugendlichen am vergangenen Wochenende ins Probenlager nach Schwarzburg.

In der dortigen Jugendherberge wurde nicht nur intensiv an der Inszenierung gearbeitet, sondern auch viel Gemeinsames erlebt. Hier geht's zur Bildergalerie.

»Was bin ich?« (56) mit Jaecki Schwarz - die schönsten Bilder

26.05.2016

Die 56. Show von »MMM - Was bin ich?« fand am 25. Mai statt. Hier finden Sie die schönsten Bilder. Steffen Mensching moderierte wie immer alias Roberto Lembke und Mary Lou assistierte ihm fleißig.

Unser Kantinengespräch mit Jaecki Schwarz

26.05.2016

Viele kennen den Schauspieler noch aus der Serie »Polizeiruf 110«. Jaecki Schwarz war Stargast der 56. Ausgabe von »MMM - Was bin ich?« am 25. Mai. Wir trafen uns zum Interview in der Kantine.

Was haben Sie heute gemacht?
Heute bin ich nach Rudolstadt gereist, habe mich im Hotel erfrischt und harre nun an diesem Abend der Dinge, die da kommen mögen.

Wo kommen Sie gerade her?
Aus Berlin.

Waren Sie schon einmal in Rudolstadt?
Das kann ich leider nicht genau sagen. Ich vermute aber, dass ich hier schon durchgefahren bin. In Ihrem Theater war ich auf jeden Fall noch nie. Mein Lehrer aus der Schauspielschule und ein Mitstudent, die sind schon hier am Haus gewesen. Aber das ist lange her.

Was ist Ihnen bei der Ankunft als Erstes aufgefallen?
Es ist sehr ruhig in der Stadt.

Wobei vergessen Sie die Zeit?
Beim Dösen und Schlafen.

Wann platzt Ihnen der Kragen?
Das passiert relativ selten. Mit dem Alter gewinnt man deutlich an Ruhe.

Welchen Beruf hätten Sie ergriffen, wenn Sie nicht das geworden wären, was Sie jetzt sind?
In meiner Kindheit wollte ich immer Pianist werden, Konzertpianist.

Was lieben Sie an ihrem Beruf?
Mein Beruf ist mein Hobby.

Würden Sie etwas an Ihrem Leben ändern?
Ich kann es ja nicht mehr. Aber zum jetzigen Zeitpunkt würde ich kein Schauspieler mehr werden. Es wird einfach immer stressiger, und es ist so unsicher an den Theatern.

Was war Ihre letzte gute Tat?
Ich habe Kosmetikartikel für Flüchtlinge gekauft und diese persönlich abgegeben. Sie haben sich gefreut.

Was würden Sie Kindern heute auf den Weg geben?
Es ist wichtig, dass man den falschen Leuten nicht »auf den Leim geht«. Die Kinder sollen vorsichtig sein und alles genau prüfen, bevor sie sich auf etwas oder jemanden einlassen.

 

Das Gespräch führte Lisa Stern

Trailer zu »Ein Sommernachtstraum«

20.05.2016

»Die Inszenierung ist ein Spiel mit Farben, Formen, Gesten und Klängen.«, Michael Plote vom Freien Wort hatte viel Lob für Jens Schmidls Inszenierung »Ein Sommernachtstraum« übrig.

Machen Sie sich einen eigenen, ersten Eindruck von dem skurril, wunderbar lostvollen Traum nach William Shakespeare. Der neue Trailer zum Stück lockt Sie einen wahren Fantasiewald voller Tücken und Geheimnisse.

Für die Vorstellung am 7. Juni um 15 Uhr gibt es noch Restkarten. Hier geht's zum Trailer ...

Tag der Städtebauförderung

20.05.2016

Am 21. Mai besprechen Vertreter aus Institutionen und Vereinen ihre Ideen und Vorstellungen zur Umgestaltung der Flächen rund um das Theater.

Denn nicht nur das Theater selbst befindet sich ab 2017 im Umbau, auch die Außenanlagen sollen ein neues Erscheinungsbild erhalten.

Geschenktipp zum Muttertag!

04.05.2016

Ein Glas Sekt zum Empfang gibt's für alle Mütter am Sonntag, 8. Mai um 20 Uhr im Schminkkasten! Da zeigen wir die Komödie "Anderthalb Stunden zu spät".

An diesem Theaterabend kommt einer ganz schön ins Schwitzen: Pierre. Er ist mit seiner Frau zu einem Dinner eingeladen, doch kurz bevor sie das Haus verlassen wollen, verweigert sie plötzlich das Mitkommen und möchte über ihre Ehe reden! Das Essen kann ruhig warten ...
Karten sind an den Vorverkaufsstellen und unter (0 36 72) 42 27 66 erhältlich.

Unsere CAROLINE Mai/Juni/Juli 2016 ist da!

03.05.2016

Eine durch und durch sommerliche Ausgabe unseres Theatermagzins liegt ab sofort kostenlos an unseren Spielstätten, der Theaterkasse, in Gaststätten sowie bei Frisören und Ärzten in Rudolstadt, Saalfeld und Bad Blankenburg aus.

Schwerpunkte dieser Ausgabe sind: Ein Sommernachtstraum. Trip ins Reich des wilden Denkens. Interview mit Jens Schmidl und Frank Hänig // Sommerliche Konzert-Highlights. Thüringer Symphoniker spielen Open-Air und außer Haus – Zukunftsmusik, Schwimmbadkonzert & Co. // Vorgestellt. Unverzichtbar hinter der Bühne. Beim Inspizienten Jakob Köhn laufen die Fäden zusammen // Gewinnspiel

Online ist das Magazin hier zu lesen.

Lehrerstammtisch zum „Sommer- nachtstraum“ verschoben!

02.05.2016

Der für den 3. Mai geplante Lehrerstammtisch zu Shakespeares „Ein Sommernachtstraum“ mit anschließendem Probenbesuch muss leider entfallen. Grund ist eine kurzfristige Erkrankung im Schauspielensemble. Interessierte Lehrer können auf zwei Ersatztermine ausweichen.

Sowohl am Donnerstag, dem 19. Mai, um 17.30 Uhr als auch am Dienstag, dem 7. Juni, um 14.30 Uhr wird Theaterpädagogin Ulrike Lenz über die Inszenierung informieren. Es schließt sich jeweils ein Aufführungsbesuch an. Der Treffpunkt ist vor dem Großen Haus. Eine Teilnahme ist nur nach Anmeldung möglich bei Ulrike Lenz unter der Tel. 0174/9614387 oder per Mail an theaterpaedagogik@theater-rudolstadt.de.