Aktueller RSS-Feed Ihres Theaters in Rudolstadt. Ihr Theater Rudolstadt auf facebook. Ihr Theater Rudolstadt auf YouTube.
THEATERKASSE
(0 36 72) 42 27 66

Unser Spielzeitheft 2018/19

19.06.2018

Unser neues Spielzeitheft bekommen Sie nicht nur über unsere Vorverkaufsstellen, sondern auch hier zum Online-Durchblättern (über Issuu.com).

Bustransfer zur Heidecksburg

13.06.2018

Bitte beachten Sie: Auf der Heidecksburg gibt es nur eingeschränkt Parkmöglichkeiten. Nutzen Sie daher unseren kostenfreien Busshuttle!

Abfahrt: jeweils eine Stunde sowie 30 Minuten vor Beginn am Busbahnhof / Rückfahrt: im Anschluss an die Aufführung in zwei Fahrten

Vorstellung "Heilig Abend" entfällt

07.06.2018

Wegen technischer Gründe muss die Vorstellung "Heilig Abend" am 8. Juni ersatzlos entfallen. Bereits gekaufte Karten können an den jeweiligen Vorverkaufsstellen umgetauscht oder zurückgegeben werden.

Überraschung zum Kindertag!

01.06.2018

Wie die Kinder aus der "Festen Burg" Rudolstadt heute bei uns Kindertag gefeiert haben, können Sie in dieser Bildergalerie sehen. Eine märchenhafte Schatzsuche.

Soeben eingetroffen: Spielzeithefte 2018/19!

25.05.2018

Lange haben wir darauf gewartet, endlich sind sie da - die neuen Spielzeithefte!!

Ab kommender Woche kann man sich ein Exemplar in einer unserer Vorverkaufsstellen kostenlos mitnehmen. Wer online schon einen Blick riskieren will, kann das hier.

In der Theater-Bar mit Marko Wolfram

17.05.2018

Bereits zum 70. Mal begrüßten wir unser Publikum zu »MMM-Was bin ich?«. Als Stargast haben wir den Landrat Marko Wolfram eingeladen. Er stand uns vorab Rede und Antwort im Interview in der Theater-Bar.

 

Was haben Sie heute gemacht?
Der Tag war gezeichnet von Konferenzen und Sitzungen, unter anderem in Erfurt.

Wobei vergessen Sie die Zeit?
Wenn man am Computer sitzt und Texte schreibt, dann vergeht die Zeit wie im Flug.

Wann platzt Ihnen der Kragen?
Wenn Menschen gedankenlos Entscheidungen treffen.

Welchen Beruf hätten Sie ergriffen, wenn Sie nicht das geworden wären, was Sie jetzt sind?
Wahrscheinlich wäre ich als Volkswirt im Finanzsektor angestellt.
Als kleiner Junge wollte ich immer zur See fahren. Durch die Wende bekam man aber die Möglichkeit, auch so in die Welt zu reisen, weshalb sich dieser Wunsch schlussendlich verflüchtigte.

Was lieben Sie an ihrem Beruf?
Man kann viel gestalten, trotzt aller politischer Regeln, denen wir unterliegen. Es ist spannend, den Landkreis in allen Facetten kennenlernen zu dürfen.

Würden Sie etwas an Ihrem Leben ändern?
Im Moment eigentlich nicht.

Was war Ihre letzte gute Tat?
Für meine Gesundheit war meine letzte gute Tat, dass ich zum Männertag Sport getrieben habe. Ich bin mit meiner Frau 15 Kilometer gelaufen, ohne Alkohol.

Was würden Sie Kindern heute auf den Weg geben?
Kinder sollen sich die Welt anschauen. Und sie sollten wissen, dass man sich auch anstrengen muss, will man gut ins Leben starten.

Wofür sind Sie dankbar?
Für das Leben, das wir hier in Deutschland führen dürfen.

Wenn Sie eine Sache auf der Welt ändern könnten, was wäre das?
Das kriegerische Gen der Menschen ausmerzen.

Haben Sie ein Vorbild?
Ein Professor an meiner Universität könnte man vielleicht als Vorbild bezeichnen. Ich fand es immer faszinierend, mit welcher Akribie er sich den Themen gewidmet hat.

Wo finden Sie Frieden?
Beim Spaziergang durch den Wald.

Wofür würden Sie mitten in der Nacht aufstehen?
Ich bin froh, wenn ich ausschlafen darf. Ansonsten natürlich für »Was bin ich?«.

 

Das Gespräch führte Lisa Stern

»Was bin ich?« (70) mit Marko Wolfram

17.05.2018

Sehen Sie hier die schönsten Eindrücke unserer vergangenen Ausgabe von »Was bin ich?«.

Schülertheatertage an unserem Theater

17.05.2018

Bereits zum 25. Mal trafen rund ein Duzend regionale Schülertheatergruppen aufeinander und präsentierten in den vergangenen Tagen im Schminkkasten ihre kleinen und größeren Theaterstücke.

Um die jungen Spieler ins rechte Licht zu rücken, waren die Theatertechniker im Hintergrund aktiv. Als Abschluss des kurzweiligen Festivals wurde »Name: Sophie Scholl« noch ein letztes Mal im theater tumult zur Aufführung gebracht.

Schlussspurt - letztes Theatermagazin dieser Spielzeit ist online!

04.05.2018

Ob Sommertheater, Open-Air-Konzerte - uns zieht es in der warmen Jahreszeit nach draußen! Was Sie bis zum Sommer an unserem Theater noch alles erwartet, erfahren Sie in dieser Ausgabe unseres Theatermagazins. Hier können Sie es online durchblättern.

Nachhör-Bar: "Der seltsame Fall des Dr. Jekyll und Mr. Hyde"

03.05.2018

Im Rahmen einer Blauen Stunde haben wir uns erstmals an ein Live-Hörspiel gewagt. Mit spartanischen Requisiten für die Geräusche schufen Laura Bettinger und Andreas Mittermeier die schaurige Welt der berühmten Stevenson-Novelle. Hier können Sie es nachhören!

Die Geschichte ist weithin bekann: Der Naturforscher Dr. Jekyll experimentiert im Selbstversuch mit einem geheimnisvollen Trank, der das Böse eines Menschen abspalten kann. Dabei tritt ein Wesen auf, welches die unmoralische und destruktive Seite seiner Ursprungsperson ganz verkörpert. Mr. Hyde, Jekylls böses Alter Ego, treibt zunächst im Londoner Armenviertel Soho sein Unwesen, wann immer sein Schöpfer den Trank einnimmt. Doch dann kommt es zu einem Mord. Hyde gewinnt immer mehr die Oberhand über Jekyll – ein Prozess, der letztlich nur durch den Tod beider umzukehren ist. Stevensons Science Fiction aus dem Jahr 1886 handelt von der Anziehungskraft des Abgründigen.

Publikumsgespräch zu "Der Meister und Margarita" mit Autor Niklas Rådström

23.04.2018

Wir freuen uns auf einen besonderen Gast: Am 5. Mai hat sich der schwedische Autor Niklas Rådström angekündigt! Nach dem Vorstellungsbesuch laden wir gemeinsam mit ihm und Beteiligten zum Publikumsgespräch in die Theater-Bar ein.

Nach dem Vorstellungsbesuch laden wir gemeinsam mit ihm und beteiligten Schauspielern, Dramaturgen und anderen zum Publikumsgespräch in die Theater-Bar ein.