Aktueller RSS-Feed Ihres Theaters in Rudolstadt. Ihr Theater Rudolstadt auf facebook. Ihr Theater Rudolstadt auf YouTube.
THEATERKASSE
(0 36 72) 42 27 66

Wieder Theatertag! Alle Karten 9 Euro.

22.02.2018

Am 3. März laden wir wieder zum Theatertag ein - diesmal steht um 19.30 Uhr im Theater im Stadthaus die Komödie "Das Festkomitee" auf dem Programm. Und das Gute: Der Eintritt kostet nur 9 Euro!

Oper mit Stückeinführung

09.02.2018

Sie ist Igor Strawinskys einzige abendfüllende Oper und kein Standartrepertoire: "Karriere eines Wüstlings oder The Rake's Progress". Deshalb laden wir Sie zu jeder Vorstellung 30 Minuten vor Beginn zur Stückeinführung in den Zuschauerraum ein!

Zum letzten Mal: "Die Wiedervereinigung der beiden Koreas"

06.02.2018

"Unbedingt hingehen!", schrieb die OTZ nach der Premiere. Dem schließen wir uns anstandslos an! Das großartige Stück über die Liebe steht am 9. Februar letztmalig auf dem Spielplan.

Ein neues Video ist online.

02.02.2018

Den Trailer zu »Der Meister und Margarita« finden Sie hier.

In der Theaterbar mit Sven Fischer

01.02.2018

Als ersten Stargast des Jahres 2018 begrüßten wir den mehrfachen Olympiasieger Sven Fischer. Der Biathlet stellte sich unseren Interviewfragen in der Theaterbar.

Was haben Sie heute gemacht?

Heute habe ich viel Zeit im Büro verbracht und mich außerdem um die Kinder gekümmert. Nachdem wir heute Nachmittag noch einen Geburtstagsbesuch bei der Großmutter meiner Frau gemacht haben, sind wir anschließend gemeinsam hierher nach Rudolstadt gefahren.

Waren Sie schon einmal in Rudolstadt?

Ja, mehrfach. Erstmals war ich hier zu einem Benefiz-Fußballspiel. Mittlerweile habe ich auch Freunde hier in Rudolstadt, und man besucht sich von Zeit zu Zeit.


Was ist Ihnen bei der Ankunft als Erstes aufgefallen?

Als ich auf dem Parkplatz am Bahnhof wartete, sind mir lediglich die lärmenden Güterzüge aufgefallen. Ansonsten habe ich heute keine Sightseeing-Tour gemacht.

Wobei vergessen Sie die Zeit?

Das ist eine gute Frage. Oft vergeht die Zeit geschwind, wenn man am Rechner sitzt und viel zu tun hat. Aber vor allem vergesse ich die Zeit in der Natur, wenn ich mit meiner Familie die Ruhe nutzen kann.

Wann platzt Ihnen der Kragen?

Wenn ich das Gefühl habe, dass in einer Situation völlig ungerecht gehandelt wird, dann kann mir schon der Kragen platzen. Außerdem kann ich es nicht leiden, wenn Menschen ihre eigenen Ressourcen nicht nutzen.

Welchen Beruf hätten Sie ergriffen, wenn Sie nicht das geworden wären, was Sie jetzt sind?

Das weiß man nicht. Ich denke, jeder Mensch hat die Möglichkeit alles zu machen. Als Kind wollte ich immer gern Veterinärmediziner werden. Vielleicht wäre es so geworden, wenn ich nicht zum Sport gekommen wäre.

Würden Sie etwas an Ihrem Leben ändern?

Ich denke, viele negative Erlebnisse waren notwendig, um gewisse Dinge bewusster wahrnehmen zu können. Es ist einfach ein Lernprozess im Leben, der wichtig für die eigene Entwicklung ist. In meinem Leben gab es auch keine grob fahrlässigen Fehler, die ich gern ungeschehen machen würde, weshalb ich nicht sagen kann, dass ich etwas an meinem Leben hätte ändern wollen.

Was würden Sie Kindern heute auf den Weg geben?

Jeder Tag ist eine Chance, die man nutzen und nicht verstreichen lassen sollte.

Wofür sind Sie dankbar?

In meinem Leben hatte ich viel Glück und meine Familie und ich sind gesund. Außerdem leben wir hier in Frieden und müssen bei uns keinen Krieg erleben. Dafür kann ich sehr dankbar sein.

Wo finden Sie Frieden?

Jeder kann für sich selbst Frieden finden. Meinen inneren Frieden finde ich, wenn ich mir jeden Tag sagen kann, ich habe alles nach dem besten Wissen und Gewissen getan.

 

Das Gespräch führte Lisa Stern

Leutztmalig: Die Wiedervereinigung der beiden Koreas

31.01.2018

Große und kleine Liebesdramen mit Witz und Tiefgang bringt das Schauspiel „Die Wiedervereinigung der beiden Koreas“ zusammen. Am Freitag, dem 9. Februar, um 19.30 Uhr im Stadthaus verabschiedet sich die vielgelobte Inszenierung von Jens Schmidl nun vom Rudolstädter Publikum.

Eine neue Bildergalerie ist online.

30.01.2018

Die 68. Show von »MMM - Was bin ich?« fand am 31. Januar im Theater im Stadthaus statt. Steffen Mensching moderierte wie immer als Roberto Lembke und Mary Lou assistierte ihm fleißig. Hier finden Sie die schönsten Bilder.

Wechsel am Dirigentenpult

25.01.2018

Beim 4. Sinfoniekonzert der Thüringer Symphoniker gibt es einen Wechsel am Dirigentenpult. Wir freuen uns, dass Maurizio Colasanti kurzfristig für den leider erkrankten Avner Biron eingesprungen ist.

Der gebürtige Italiener dirigierte bereits auf namhaften Podien wie der Carnegie Hall New York, in St. Martin in the Fields in London oder der Melba Hall in Melbourne und leitete Orchester wie das Orchestra da Camera di Firenze, New England Symphony Orchestra und das Istanbul Symphony Orchestra.

Das Konzert am Freitag ist bereits ausverkauft. Einzelne Restkarten sind noch für den 27. Januar erhältlich.

Eine neue Bildergalerie ist online.

22.01.2018

KinderLiederKonzert "Es war eine Mutter, die hatte vier Kinder"
Schneeflocken, bunte Vögel, Blumen und Herbstblätter, dazu Geschichten und Lieder quer durch die vier Jahreszeiten verzauberten beim KinderLiederkonzert Klein und Groß.

Zusatzkonzert für "Comedian Harmonists"

18.01.2018

Aufgrund der großen Nachfrage für das Konzert der "Comedian Harmonists", das bereits seit Wochen ausverkauft ist, haben wir uns um einen weiteren Termin bemüht. Dieser steht nun fest. Am Sonntag, dem 27. Mai, um 18 Uhr werden die Sänger der legendären Weimarer Inszenierung erneut bei uns zu erleben sein!

Theatermagazin mit neuer Ausgabe

29.12.2017

Wer schon einmal in die neue CAROLINE reinschauen möchte - sie ist online HIER zu finden! Die gedruckte Ausgabe liegt nächste Woche dann auch an den üblichen Orten aus.