Aktueller RSS-Feed Ihres Theaters in Rudolstadt. Ihr Theater Rudolstadt auf facebook. Ihr Theater Rudolstadt auf YouTube.
THEATERKASSE
(0 36 72) 42 27 66

Verena Blankenburg

Verena Blankenburg wurde in Erfurt geboren. Nach dem Abitur studierte sie Schauspiel an der Staatlichen Schauspielschule Rostock. Gleich ihr erstes Engagement führte sie 1979 ans Theater Rudolstadt, dem sie bis heute treu geblieben ist. 

Wichtige Rollen waren Dorine in "Tartuffe", Luise in "Kabale und Liebe", Constanze in "Amadeus", Marthe Rull in "Der zerbrochne Krug", Augustine in "Acht Frauen", Frau Stockmann in „Volksfeind“ und Valerie in "Geschichten aus dem Wiener Wald". Später war sie Hillary in "Gatte gegrillt" und begeisterte das Publikum außerdem als eine der sechs "Sekretärinnen", als Isabeau in "Die Jungfrau von Orléans", als Golde in "Anatevka" und Barbara Fordham in Tracy Letts "Eine Familie". Verena Blankenburg ist die Preisträgerin der "Caroline", des Preises für die beste schauspielerische Leistung der Saison 2007/08 am Theater Rudolstadt.

In vergangenen Spielzeiten überzeugte sie unter anderem als Bratschistin in "Die Schicksalssinfonie" von Steffen Mensching und Michael Kliefert, als Helen in "Eifersucht" sowie als Laurence in „Die Wahrheit oder von den Vorteilen, sie zu verschweigen und den Nachteilen, sie zu sagen“. In der aktuellen Spielzeit ist Verena Blankenburg in "Anderthalb Stunden zu spät" und "Eine heikle Sache, die Seele" zu sehen.                                                                                                                           


Mitwirkung:
Das Festkomitee
Das Glas Wasser
Der Zauberlehrling und sein Handschuh
Die Bibel
Dinner for One - Killer for Five
Eins, zwei, drei im Sauseschritt
Feuer, Wort und Wein - Von Worten und Wundern