Aktueller RSS-Feed Ihres Theaters in Rudolstadt. Ihr Theater Rudolstadt auf facebook. Ihr Theater Rudolstadt auf YouTube.
THEATERKASSE
(0 36 72) 42 27 66















Die Bibel

Stück von Niklas Rådström (Deutschsprachige Erstaufführung)
In einer Übersetzung von Steffen Mensching
Premiere am 28. Januar 2017, Theater im Stadthaus

Trailer

 

Die Bibel als Theaterstück? Was für ein aberwitziges Unterfangen! Allein die Besetzung: mehr als dreitausend Personen werden erwähnt, dann die Schauplätze: Berge, Meere, Wüsten, babylonische Ruinen, Walfischmägen, die Katastrophen: Fluten, Kriege, Plagen, Stürme; die Wunder: diverse Engel, unerklärliche Schwangerschaften, bizarre Heilungen, brennende Dornbüsche. Und, gesetzt, man überwindet alle Hindernisse, so blieben heutige Empfindlichkeiten: Wird man Gläubige verprellen, wenn man sich vom Allerheiligsten ein Bild macht, kann man Nichtchristen trotz ihrer Vorurteile überzeugen, dass diese archaischen Geschichten erzählenswert sind? Ist es heikel, das Buch der Bücher aufzuschlagen, gerade jetzt, wo Toleranz in religiösen Fragen gefordert scheint?

Der schwedische Autor Niklas Radström verbindet zentrale, ausgewählte Motive des Alten und Neuen Testaments zu einer kolportageartigen Revue, die von der Genesis bis zur Legende von Jonas und dem Walfisch führt. Er nimmt die biblischen Geschichten ernst, als Mythen, die uns vom Kern der menschlichen Existenz erzählen. Sein Zugriff ist weltlich und gegenwärtig. Ob Kain, Noah, Moses, Lots Weib, Sarah, Paulus, Hiob, Jesus, Pilatus, Maria Magdalena, Jesaja − die Menschen irren auf ihrem Lebensgang mehr, als dass sie zu Erkenntnis gelangen. Ihr Weg ist voller Sünde und Streit, ihr Alltag ist Krieg, Hunger, Mord und Totschlag, Exil, Verfolgung, Rache. Und der Herrgott bleibt ein durchaus zorniger Initiator.
In einem Augenblick, als niemand den Ausbruch aus dem fatalen Teufelskreis der Geschichte erwartet, betritt ein Mann die Bühne, der es anders macht, anders meint als alle: Jesus, die Ausnahmeerscheinung, der die andere Backe hinhält und Liebe für die Feinde fordert. Er verkündet die frohe Botschaft der Liebe, die den Pragmatikern der Macht wie eine Albernheit oder die Tat eines Wahnsinnigen vorkommt. Jesus ist – als Figur und als Mythos – ein Provokateur, eine historische Zäsur, die Unterbrechung des Immergleichen.

 

Niklas Rådströms Theaterstück »Die Bibel« erzählt in einundvierzig Szenen von der blutigen Spur der Menschheit und zwingt uns zum prüfenden Blick in den Spiegel. Sind wir, trotz aller technologischen und sozialen Entwicklung, wirklich vorangekommen? Bietet Glaube Hilfe im Chaos des historischen Prozesses? Will Gott Gehorsam oder Verantwortung? Kann man sich aus Knechtschaft befreien? Was bedeutet Treue, wo beginnt Verrat? Fragen über Fragen …

Seine Uraufführung erlebte das umfangreiche Werk 2012 im schwedischen Theater Göteborg. Fünf Jahre später kommt es in Rudolstadt als Auftakt zum Reformationsjahr 2017 in einer Übersetzung von Steffen Mensching zur deutschsprachigen Erstaufführung.

 

Wir danken der Schokoladenfabrik Berggold GmbH  für die Unterstützung im Rahmen ihrer Stückpatenschaft.

Spieldauer: 3 h 45 | eine Pause

Fotos: Harald Wenzel-Orf / Friederike Lüdde / Lisa Stern


Regie  Alejandro Quintana
Bühne und Kostüme  Mathias Werner
Choreografie  Julieta Figueroa
Dramaturgie  Michael Kliefert,  Johannes Frohnsdorf
Musik  Uwe Steger

Ratte / Zweiter Engel des Herrn  Johannes Arpe
Erklärerin / Ziege / Sarah / Zacharias / Elisabeth  Verena Blankenburg
Handwerker / Giraffe / General / Aron / Tempeldiener / Gefangener  Joachim Brunner
Löwe / Noah / Müllmann / Jonathan (Kind) / Pilatus  Hans Burkia
Hund / Abraham / Samuel (Kind) / Paulus  Horst Damm
Bühnenarbeiter / Shem / Gesetzloser 1 / Pharao / Jesaja / Sofar  Jochen Ganser
Mann  Johannes Geißer
Kuh / Kriegerin / Generalsfrau / Tempelbesucher / Maria Magdalena  Ulrike Gronow
Frau  Anne Kies
Blaumeise / Shifrah / Lehrerin  Laura Bettinger
Japhet / Gesetzloser 4 / Jesus  Tino Kühn
Beleuchtungsmeister / Gesetzloser 3 / Korach / Tempelbesucher / Jeremia / Eliphas  Jakob Köhn
Ham / Obdachloser / Junge  Andreas Mittermeier
Kain / Elephant / Gesetzloser 2 / Joshua / Hiob  Marcus Ostberg
Katze / Lots Weib / Miriam (Kind) / Hohepriester  Ute Schmidt
Inspizient / Erklärer / Engel des Herrn  Markus Seidensticker
Adataneses / Pflegerin / Jona  Marie Luise Stahl
Eule / Dritter Engel des Herrn  Manuela Stüßer
Bühnenbildner / Hyäne / Moses / Prediger / Atheist  Matthias Winde
Musiker  Thomas Voigt,  Uwe Steger
Chorszenen, Spielensemble   
Weitere Termine:
So, 29.10.2017 / 17:00 Uhr / Rudolstadt, Theater im Stadthaus

Kritiken