Aktueller RSS-Feed Ihres Theaters in Rudolstadt. Ihr Theater Rudolstadt auf facebook. Ihr Theater Rudolstadt auf YouTube.
THEATERKASSE
(0 36 72) 42 27 66

Spielplan

  • August
  • September

8. Sinfoniekonzert

»Maestros von morgen« - Werke von Dohnányi, Rode, Saint-Saëns und Beethoven 

 

Ernst von Dohnányi / Konzertstück op. 12 für Violoncello und Orchester (1904)
Pierre Rode / Violinkonzert Nr. 6 B-Dur op. 8 (1794 / 95)
Camille Saint-Saëns / »La Muse et le Poète« für Violine, Violoncello und Orchester op. 132 (1909)
Ludwig van Beethoven / 5. Sinfonie c-Moll op. 67 (1806 – 1808)

Friedemann Eichhorn, Violine
Alexander Hülshoff,
Violoncello


Meisterliche Interpreten beschließen den Reigen unserer Sinfoniekonzerte. Friedemann Eichhorn und Alexander Hülshoff, beide unserem Publikum schon bestens bekannt, stellen diesmal echte Raritäten ihres breit gefächerten Repertoires vor: Dazu zählen u. a. Werke von Ernst von Dohnányi. Der ungarische Pianist und Komponist bekam durch seinen Cello spielenden Vater den Klang dieses ausdrucksstarken  Streichinstruments bereits in die Wiege gelegt. Mit Anklängen an Mahler und Brahms sucht er in seinem Konzertstück op. 12 für Violoncello und Orchester den Anschluss an die spätromantische Tradition. Neben Brahms’ Konzert a-Moll op. 102 ist Camille Saint-Saëns’ »La Muse et le Poete« eines der ganz wenigen Doppelkonzerte für die Besetzung Violine und Cello. Die beiden Solisten werden hier zu Protagonisten eines intimen poetischen Dialogs – mit Tönen statt mit Worten. Zirka 100 Jahre zuvor hatte Pierre Rode die Pariser Musikszene mit seinen Violinkünsten in Atem gehalten. Unser Solist Friedemann Eichhorn hat eine vielbeachtete erste CD-Gesamteinspielung aller Rode-Violinkonzerte vorgelegt und bringt die aus den Konzertprogrammen weitgehend verschwundene Musik nun auch in Saalfeld auf die Konzertbühne.

So wie wir die sinfonische Saison mit Tschaikowskys »Fünfter« schicksalhaft eröffnet haben, lassen wir sie mit Beethovens hochdramatischem Pendant verheißungsvoll-heroisch ausklingen.

 

Nach einer telefonischen Anmeldung beim Besucherservice können Schüler ab Klasse 7 die Generalprobe kostenlos besuchen. Tel. (0 36 72) 42 27 66

 
Musikalische Leitung  Oliver Weder,