Aktueller RSS-Feed Ihres Theaters in Rudolstadt. Ihr Theater Rudolstadt auf facebook. Ihr Theater Rudolstadt auf YouTube.
THEATERKASSE
(0 36 72) 42 27 66

Spielplan

  • August
  • September











Das Katzenhaus

Theaterkonzert nach Samuil Marschak mit Musik von Joachim Thurm (5+) 
Kooperation mit Peter Lutz & TheaterFusion, Berlin
Premiere am 6. Mai 2015, Meininger Hof 

»Denkt Euch ein Haus, wie ein Prunkschloss sieht es aus, in dem Haus wohnt eine Dame, Fürstin Koschka ist ihr Name.« Fürstin Koschka hat eine offene Tür nur für wohlhabende Gäste. Zusammen mit Herrn Ziegenbock, Frau Schwein und dem Baron Hahn nebst Gattin, der dummen Henne, schwelgt sie in Saus und Braus. Als zwei arme kleine Katzenwaisen bei einem prächtigen Fest an die Tür klopfen, werden sie von dem garstigen Diener, dem Kater Wasja, in die dunkle Nacht fortgejagt. Nur wenige Stunden später zerstört eine Feuersbrunst das schöne Haus. »Tilli, tilli bom, rief die Glocke, Nachbar komm«. Aber die feine Gesellschaft stellt sich taub, keiner will bei der Rettung mit anfassen. Obdachlos bittet Fürstin Koschka um Asyl bei ihren früheren Freunden. Auch dies vergeblich. Durchnässt und frierend klopft sie an die Pforte der beiden Katzenkinder – und wird mit ihrem Diener freundlich aufgenommen. Neben seinem »Tierhäuschen« zählt »Das Katzenhaus« von Samuil Marschak zu den Klassikern der russischen Kinderliteratur. Das beliebte Märchen in Versen über Hochmut, Oberflächlichkeit und echte Werte im Leben wurde von Joachim Thurm 1977 in Noten gefasst. Die renommierte Puppenspielerin Susanne Olbrich lässt gemeinsam mit Ausstatter Peter Lutz und den Thüringer Symphonikern die Katzen & Co. auf der Bühne lebendig werden.

 
Musikalische Leitung  Thomas Voigt
Regie  Susanne Olbrich
Ausstattung und Puppenbau  Peter Lutz
Dramaturgie  Michael Kliefert
 
Miez und weitere Rollen  Susanne Olbrich
Maunz und weitere Rollen  Peter Lutz

Kritiken